IG-BCE-Flaggen Foto: 

Cintula

IG BCE

Landesbezirk Nord

Der IG-BCE-Landesbezirk Nord ist zusammen mit seinen sieben Bezirken Alfeld, Wolfenbüttel, Oldenburg, Hannover, Ibbenbüren, Hamburg/Harburg und Schleswig-Holstein zuständig für Betriebe aus den Bereichen: Chemie, Kautschuk, Kunststoff, Papier, Glas, Steinkohle, Erdöl/Erdgas, Grob- und Feinkeramik, Braunkohle, Kali & Salz, Leder und vielen anderen. Die regionale Zuständigkeit erstreckt sich im Westen bis zur niederländischen Grenze und der Landesgrenze Nordrhein-Westfalen, im Osten bis zu den Landesgrenzen Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, im Norden bis Dänemark und im Süden wird der Landesbezirk begrenzt durch Hessen. Auf einer Fläche von rund 66.000 Quadratkilometern betreuen der Landesbezirk und seine Bezirke in 802 Betrieben zur Zeit rund 90.000 Mitglieder.

Der richtige Weg für Deine Ansprache!

Foto: 

iStock, Peopleimages

Ab sofort könnt Ihr die WerberInnen-App der IG BCE kennenlernen und nutzen. Sie ist jetzt nicht nur als Webversion, sondern auch für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Wir hoffen, damit ein erstes Angebot für Euch zu haben, sich schnell und einfach über die Leistungen der IG BCE zu informieren und gut gewappnet in Gespräche gehen zu können.    weiter

Mehr Auszubildende 2018 von Chemieunternehmen übernommen

Hannover. Arbeitgeber legten beim „Runden Tisch für Arbeitsmarktfragen“ positive Ergebnisse vor  weiter

Sozialpartner erörtern digitale Möglichkeiten für die Chemieproduktion

Hannover.  Wenn man mit Pilotprojekten und auf freiwilliger Basis beginnt, lassen sich digitale Anwendungen in der Produktion erfolgreicher durchsetzen:  weiter

Das Thema „Heimische Rohstoffe“ muss in Schule und Bildung stärker verankert werden.

Foto: 

Klaus Huber

Zum zweiten Mal fand am 6. November 2018 der Soziale Dialog in Hannover statt. Die Teilnehmer des Sozialen Dialogs Niedersachsen bearbeiteten in ihrer 2. Sitzung einen gemeinsamen Forderungskatalog, der an das Kultusministerium adressiert werden soll. Darin wird der gemeinsame Wunsch geäußert, das Thema „Heimische Rohstoffe und dessen Bedeutung für die Allgemeinheit in die Lehrpläne sämtlicher Bildungsebenen aufzunehmen.  weiter

Auftakt der Tarifkommission Nord

Foto: 

Jan Wollatz

Walsrode. Nach der Wahl der neuen Tarifkommissionmitglieder kam erstmals die Tarifkommission Nord der norddeutschen Papierindustrie zusammen.  weiter

Mitgliederwerkstatt, Teil 3

Foto: 

Gerald Proß

Geschichten auf die Leinwand oder den Bildschirm zu bannen ist aufwändig und teuer. Aber stimmt das?  weiter

Frauen zwischen Karriere und Familie

Was sind die Themen, die junge Frauen in den Betrieben umtreibt und was steht ihnen im Weg, um ihre Wünsche nach Karriere und Familie zu verwirklichen?  weiter

  • image description20.09.2018
  • Medieninformation XXII/31

Tarifeinigung bringt Beschäftigten im Schnitt 4,6 Prozent Plus und Aussicht auf mehr Zeitsouveränität

Foto: 

Andreas Reeg

Deutliche Lohnsteigerungen, ein Quantensprung beim Urlaubsgeld und die Aussicht auf mehr Arbeitszeitsouveränität für die Beschäftigten: Nach zweitägigen Verhandlungen haben sich IG BCE und Arbeitgeber auf einen Tarifkompromiss für die 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie geeinigt. Er sieht Entgeltsteigerungen von 3,6 Prozent vor. Gleichzeitig hat sich die IG BCE mit ihrer Forderung nach einer Verdopplung des Urlaubsgelds auf 1.200 Euro für Vollzeitbeschäftigte voll durchgesetzt.  weiter

Nach oben