In ihrer Region

IG-BCE-Landesbezirk Nord

Der IG-BCE-Landesbezirk Nord ist zusammen mit seinen sieben Bezirken Alfeld, Wolfenbüttel, Oldenburg, Hannover, Ibbenbüren, Hamburg/Harburg und Schleswig-Holstein zuständig für Betriebe aus den Bereichen: Chemie, Kautschuk, Kunststoff, Papier, Glas, Steinkohle, Erdöl/Erdgas, Grob- und Feinkeramik, Braunkohle, Kali & Salz, Leder und vielen anderen. 

Gute Ausbildungsstätten

Foto: 

Gerald Proß

Technische Ausstattung, einen guten Ausbildungsplan, ausreichend Zeit fürs Lernen und genügend Lehrpersonal sind Mindestanforderungen an die Ausbildung von jungen Fachkräften in der Industrie. Ihre Qualifikationen und Kompetenzen entscheiden über die Zukunft von Unternehmen und ihren Mitarbeitern.  weiter

IG BCE-Delegierte wollen Veränderung mitbestimmen

Foto: 

Cordula Kropke

Hannover. Seit ihrer letzten Delegiertenkonferenz 2013 hat die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) im Landesbezirk Nord fast 16 000 neue Mitglieder aufgenommen, ein Viertel davon Auszubildende. Das berichtete Landesbezirksleiter Ralf Becker den Delegierten der  Landesbezirkskonferenz am 13. Mai 2017 in Hannover. In den überwiegend kleinen und mittleren Betrieben der chemischen Industrie im Norden, so Becker, sei es eine Hauptaufgabe der Gewerkschaft, die nicht von der Arbeit frei gestellten Betriebsräte zu qualifizieren.  weiter

IG BCE-Jugend bestimmt ihre gesellschaftlichen Ziele

Foto: 

Cordula Kropke

Hannover. Eine kürzere Arbeitszeit, die absolute Gleichstellung von Frauen und Männern und der Ausschluss von Rechtspopulisten aus der IG BCE: diese Ziele gehören zur Zukunftsvision der Gewerkschaftsjugend im Landesbezirk Nord. Etwa 80 Jugendliche haben sie beim Jugenddelegiertenkongress des Landesbezirks in Springe am Wochenende engagiert erörtert und sich dabei teils sehr persönlich zu dem bekannt, was ihnen im Leben wichtig ist.  weiter

Nach oben