Gegen Rassismus - für Europa

Ibbenbürener Bergleute setzen ein deutliches Zeichen

Im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus zeigten sich auch dieses Jahr Vertrauensleute und Betriebsräte des Bergwerks Ibbenbüren aktiv. Gemeinsam reiste das Team aus Ibbenbüren nach Hannover, um bei der Auftaktveranstaltung der IG BCE unter dem Motto „Europa wählt Menschenwürde – Demokratische Grundwerte verteidigen“ Flagge zu zeigen und sich zu diesem Thema einzubringen.

Uwe Kockmeyer

Auf 1.500 Meter Tiefe: Ibbenbürener Bergleute setzen Zeichen gegen Rassismus

„Es ist wichtig, dass wir uns engagieren, denn wir brauchen ein demokratisches Europa, das sich offen, tolerant und menschlich zeigt“, erklärt Bayram Turgut vom Bergwerk Ibbenbüren, Mitglied im interkulturellen Bundesarbeitskreis der IG BCE.

Um auch vom Ibbenbürener Standort ein deutliches Signal zu senden, fuhren sie zusammen mit Ihren Unter-Tage-Kollegen auf 1.500 Meter Tiefe, um ihr Statement von hier aus zu untermauern. „Wir Bergleute haben immer zusammen gestanden, diese Werte zeichnen uns aus und sind uns wichtig, das machen wir gerne deutlich“, so Turgut abschließend.

Autor: Sonja Zadler

Nach oben