Der Landesbezirksfrauenausschuss NORD vor Ort

Die Kunst der Schuhherstellung

Der Landesbezirksfrauenausschuss NORD war vor Ort und informierte sich beim Schuhhersteller LLOYD über die Handwerkskunst der Schuhherstellung.
Der Betriebsratsvorsitzende Gerd Beich ließ es sich nicht nehmen, die vielfältigen Fragen der Kolleginnen selbst zu beantworten. 

Dieter Schmidt

24.04.2016
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Die LLOYD Shoes GmbH produziert mit großer Leidenschaft und handwerklichem Können seit 1888 hochwertige Herren- und Damenschuhe. Unverkennbar sind LLOYD Schuhe durch ihr Markenzeichen, den weltbekannten roten Streifen.
Das Unternehmen beschäftigte im Jahr 2015 durchschnittlich 1.509 Mitarbeiter, davon allein 596 in Deutschland mit einem Jahresumsatz von rund 131 Mio. € (2015). In Sulingen sind rund 500 Beschäftigten, (davon ca. 270 Frauen), die pro Tag rund 2.000 Schuhpaare herstellen.

LLOYD setzt stark auf die eigene Ausbildung seiner Fachkräfte. Rund 50 Auszubildende in sechs Ausbildungsberufen werden derzeit ausgebildet. Das Team in Sulingen ist mit einem Altersdurchschnitt von 38 Jahren im Vergleich zu anderen Betrieben als jung zu betrachten.
Beim anschließenden Betriebsrundgang konnten die Kolleginnen die Vielzahl der notwendigen Produktionsschritte verfolgen die notwendig sind, um einen Schuh herzustellen.
Wenn FRAU schon mal Gelegenheit hat zu sehen wie Schuhe hergestellt werden so bietet sich ein Besuch im angrenzenden Outletcenter an, um den Eigenbedarf zu decken. 230 Schuhmodelle für Männer und 60 für Frauen werden dort zum Erwerb angeboten „Wer Qualität haben möchte muss auch bereit sein, den Preis dafür zu zahlen“, so die Aussage einer Kollegin beim Besuch des Outletcenter.

Nach oben