Zuwachs für die Bezirke Hannover und Alfeld

Bezirk Wolfenbüttel zum 01. Juli 2019 aufgelöst

Der Hauptvorstand hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, den Bezirk Wolfenbüttel aufzulösen. Hintergrund sind abnehmende Beschäftigungszahlen in den Regionen des Bezirkes sowie wenig Potenziale für Mitglieder, die den Beschäftigungsabbau der letzten Jahre kompensieren könnten.

»Wir machen das, um die Strukturen im Norden zu stärken und Synergien zu schaffen«, sagt Landesbezirksleiter Ralf Becker. »Unternehmen der chemischen Industrie kommen zusammen und sind auch in Gremien besser vertreten. Die Betreuung der Betriebe soll gestärkt werden.«

Aus diesem Grund wird der nördliche Teil des Bezirkes an den Bezirk Hannover angegliedert und der südliche Teil an den Bezirk Alfeld, der zukünftig "Südniedersachsen" heißen wird.

Die Mitglieder werden entsprechend den beiden neuen Bezirken Hannover und Südniedersachsen zugeordnet.

Das Personal des Bezirkes Wolfenbüttel bleibt der IG BCE in anderen Regionen erhalten - bis auf eine Kollegin, die zur Verwaltung des Regionalbüros in Wolfenbüttel bis auf Weiteres dort tätig bleiben wird.

Nach oben